Sind Neger näher an Affen als an Menschen?

Sind diese Fakten im Museum:

Der Schädel des Negers hat nicht nur ein kleineres Hirnvolumen und dickere Schädelknochen als der des Weißen, sondern ist auch prognathisch, d.h. das untere Gesicht ragt nach vorne wie die Schnauze eines Tieres. Der Negerkiefer ist im Verhältnis zu seiner Breite wesentlich länger als der Kiefer des Weißen. Ein Merkmal des Negerunterkiefers ist die Beibehaltung eines Überbleibsels des „Affenbodens“, einer knöchernen Region unmittelbar hinter den Schneidezähnen. Der Affenbuckel ist ein Unterscheidungsmerkmal der Affen und fehlt bei den Weißen.

Sie verströmen einen eigenartigen, anstößigen Körpergeruch, der dem der Affen ähnelt.

Genauso wie ihre schwarze Haut sie vor der intensiven afrikanischen Sonne schützte, sind sie von Natur aus faul, um eine Überanstrengung in dieser intensiven Sonne zu vermeiden.

Die Arme und Beine des Negers sind relativ länger als die des Europäers. Der Oberarmknochen ist kürzer und der Unterarm länger, wodurch er sich der Affenform annähert.

Das Auge ist oft mit einem gelblichen Schuppenmantel überzogen, wie beim Gorilla.

Der Neger hat einen kürzeren Rumpf; der Querschnitt der Brust ist kreisförmiger als bei den Weißen. Ähnlich wie ein Affe.

Das Becken ist schmaler und länger als beim Affen.

Der Neger hat einen größeren und kürzeren Hals, der dem der Affen ähnelt.

Die Ohren sind rundlich, eher klein, etwas hochstehend und abstehend und nähern sich so der Affenform.

Der Kiefer ist größer und kräftiger und ragt nach außen, was zusammen mit der tiefer liegenden Stirn einen Gesichtswinkel von 68 bis 70 Grad ergibt, wie beim Affen, im Gegensatz zu einem Gesichtswinkel von 80 bis 82 Grad bei den Europäern.

Die drei Krümmungen der Wirbelsäule sind beim Neger weniger stark ausgeprägt als beim Weißen und daher charakteristischer für einen Affen.

Die beiden eigentlichen Nasenknochen sind gelegentlich vereinigt, wie bei den Affen.

Taxonomen und Genetiker sind der Meinung, dass Neger als verschiedene Arten klassifiziert werden sollten. Tatsächlich erklärte Darwin in „Die Abstammung des Menschen“, dass die Neger so unterschiedlich sind, dass ähnliche Unterschiede, die bei jedem anderen Tier gefunden werden, ihre Klassifizierung als eine andere Art rechtfertigen würden.