Sind Beagles intelligent? The Truth Revealed

Es gibt verschiedene Arten von Hunden da draußen in der Welt. Einige Hunde sind unglaublich gute Begleiter, während andere starke und loyale Beschützer ihrer Besitzer sind. Und dann gibt es noch eine andere Kategorie, eine Hunderasse, die so intelligent ist, dass sie ihre Besitzer sehr gut versteht und daher leicht zu erziehen ist. Das sind die Hunde, die Schafe hüten oder sehr schnell Kommandowörter lernen oder sogar Probleme lösen können. Es ist, als ob Sie und der Hund füreinander bestimmt wären.

Man könnte nun fragen, in welche Kategorie ein Beagle fällt? Das Problem ist, dass viele Menschen heute eine sehr enge Definition von Intelligenz verstehen. Wenn ihr Hund zu viele Wiederholungen braucht, um ein bestimmtes Kommando zu verstehen, halten sie ihn für einen dummen Hund. Dabei könnte jeder Hund hervorragend darin sein, menschliches Verhalten zu imitieren, also Gehorsam zu zeigen oder Probleme durch Anpassung zu lösen.

Die verschiedenen Arten von Intelligenz

Bevor wir uns damit befassen, ob Beagles schlau sind oder nicht, müssen wir die drei Arten von Intelligenz verstehen, zu denen ein Hund gehören kann.

  1. Instinktive Intelligenz: Fähigkeiten, die ein Hund von Natur aus zeigt, zum Beispiel das Führen von Schafen, das Beschützen seiner Familie oder seines Besitzers, um nur einige zu nennen.
  2. Adaptive Intelligenz: Fähigkeiten, die Hunde besitzen, um Alltagsprobleme effektiv anzugehen und zu lösen.
  3. Arbeitsintelligenz und Gehorsam/Gehorsam: die Fähigkeit, zu verstehen und zu lernen, indem man einem Menschen zuhört oder ihn beobachtet.

Wenn man in einem dieser Bereiche überragend ist und in den anderen beiden nicht, ist man kein dummer Hund. Aus diesem Grund haben wir zu Beginn dieses Artikels betont, wie wichtig es ist, die verschiedenen Hunderassen zu verstehen. Jede Rasse ist für einen bestimmten Zweck entwickelt worden. Deutsche Schäferhunde zum Beispiel sind aufgrund ihres mutigen und loyalen Wesens als Militärhunde beliebt. Mit anderen Worten, sie zeichnen sich durch ihre instinktive Intelligenz aus, denn sie können Gefahren erkennen und ihren Besitzer davor schützen.

Sind Beagles leicht zu erziehen?

Wie intelligent ist also ein Beagle? Spielt es eine Rolle, wie leicht sie ausgebildet werden können? Diese Hunderasse fällt in vielen Intelligenztabellen oft weit zurück, weil es viel Zeit braucht, sie zu trainieren und dem Menschen zu gehorchen. Das bedeutet jedoch NICHT, dass es ihnen an Intelligenz mangelt. Ja, sie sind vielleicht schwer zu erziehen, aber das hat nichts damit zu tun, wie intelligent sie sind.

Wie du siehst, sind Beagles klug genug, um dich zu ignorieren. Sie wurden gezüchtet, um ihr eigener Herr zu sein. Das ist so ähnlich wie bei einem jungen Kind, das es sich zu bequem gemacht hat, selbst zu denken und zu handeln. Dennoch gehen die Menschen häufig davon aus, dass die Intelligenz eines Beagles darauf beruht, wie schnell und bereitwillig er auf dich hört.

Die Sache ist die, dass Beagles wirklich kluge und instinktive Tiere sind. Sie wissen, wie man schwimmt, und sie wissen, wie man wartet, bis das Signal gegeben wird, um eine Belohnung zu erbeuten, die gerade von dir geschossen wurde. Mit anderen Worten, sie können Dinge zu dir zurückbringen, wenn du sie haben willst. Sie sind außergewöhnliche Fährtenleser.

Beagles sind also eher das, was man als Freidenker bezeichnen würde. Sie halten sich nicht so leicht an die Bedürfnisse des Menschen, wie man es sich wünschen würde. Bedeutet das, dass sie dumm sind? Nein. Es bedeutet lediglich, dass man sich mehr Mühe geben muss, um sich den Respekt eines Beagles zu verdienen. Das Befolgen von Befehlen hat viel weniger mit Intelligenz zu tun als damit, ob Ihr Hund Ihnen gefallen will oder nicht.

Außerdem sind Beagles Jagdhunde. Sie sind erstaunlich gut im Aufspüren und können intuitiv Probleme lösen. Sie sind Rudeltiere und werden von ihrem Wunsch getrieben, Futter zu finden, selbst wenn das bedeutet, über den Zaun zu springen, den Sie für sie gebaut haben, und ihren Kopf in einen Müllcontainer zu stecken. Außerdem sind sie sehr gesellig und verachten es, allein zu sein.

Historisch gesehen wurden Beagles entwickelt, um Kaninchen und Hasen zu jagen. Da sie durch Nahrung angeregt werden, werden sie zur Jagd ermutigt. Zusammen mit der Fähigkeit, Fährten zu lesen, sind sie anderen in ihrer Jagdfähigkeit weit überlegen.

Als ob wir nicht schon genug mit ihnen geprahlt hätten, haben sie auch noch eine unglaublich starke Nase. Wir Menschen haben etwa 6 Millionen Sinnesrezeptoren in unseren Nasen. Wenn man das mit den über 225 Millionen Rezeptoren eines Beagles vergleicht, erscheinen unsere Nasen wie eine Beleidigung. Ebenso hat das Gehirn eines Beagles die bemerkenswerte Fähigkeit, Gerüche 40 Mal besser zu bewerten als wir. Jetzt sieht es so aus, als würden wir Menschen hinterherhinken!

Der Punkt ist, dass jeder Hund anders ist. Beagles sind erstaunliche und wunderbare Rassen, die superschlau sind. Ja, sie sind sehr klug, aber nicht in den Dingen, die man von ihnen erwartet. Sie sind vielleicht ein bisschen langsam im Bereich Gehorsam, aber nicht weil sie dumm sind, sondern weil sie einfach daran gewöhnt sind, sehr unabhängig zu sein.

Shawn ist ein freundlicher Hundetrainer, der von Beagles besessen ist.

0 Shares