Mein Hund hat heiße Cheetos gegessen – sollte ich mir Sorgen machen?

Heiße Cheetos sind ein weltweit beliebter Snack. Ich kann absolut verstehen, wenn Sie Ihren Lieblingssnack knabbern und ein oder zwei Stücke herunterfallen. Als Hundelternteil weiß ich, dass alles, was herunterfällt, sofort von unserem Fellfreund verschlungen wird.

Solltest du dir also Sorgen machen? Die Sache ist die: Heiße Cheetos sind nicht gut für Ihren Hund. Aber sie werden Ihr Haustier auch nicht umbringen. Die Inhaltsstoffe von scharfen Cheetos sind für das System eines Hundes nicht geeignet und führen daher zu verschiedenen Nebenwirkungen, wenn die Cheetos in größeren Mengen verzehrt werden.

Es gibt noch mehr, was Sie wissen müssen. Von Vorsichtsmaßnahmen bis hin zu Behandlungen habe ich alles abgedeckt, damit Sie Ihren Hund in der bestmöglichen Verfassung halten können!

Wird es Ihrem Hund gut gehen?

Es gibt keinen Grund, sich Sorgen zu machen. Seufzen Sie erleichtert auf. Ihrem Hund wird es gut gehen. Cheetos sind weder giftig noch giftig. Es gibt ein paar mögliche Risiken, aber die treten nur auf, wenn Hunde Cheetos regelmäßig oder in großen Mengen fressen. Wenn Ihr Hund nur ein paar davon gegessen hat oder wenn dies nur ein- oder zweimal passiert ist, können Sie sich entspannen.

Kein informierter und liebevoller Tierhalter würde seinen Hund jemals täglich scharfe Cheetos essen lassen. Das sollten Sie auch nicht. Denn wenn der Hund doch einmal heiße Cheetos gefressen hat, dann wahrscheinlich aus Versehen, als Sie ein paar Cheetos auf den Boden fallen ließen. Oder vielleicht hat der Hund eine Packung Cheetos gefunden, die herumlag. Manchmal füttern Kinder Hunde auch versehentlich mit den falschen Dingen. Aber in all diesen Fällen reicht die Menge an Cheetos nicht aus, um den Hund zu töten oder zu verletzen.

Aber:

Diese Informationen sollten Sie nicht falsch interpretieren. Nur weil Ihr Hund gesund ist, heißt das nicht, dass es in Ordnung ist, ab und zu heiße Cheetos zu füttern. Solange es nur aus Versehen passiert, ist alles in Ordnung. Die Nebenwirkungen können behandelt werden und dein Hund wird nicht leiden.

Die Wahrheit ist, dass Hunde im Allgemeinen scharfes Essen hassen. Vielleicht hat Ihr Hund nur aus Neugierde oder um Ihre Aufmerksamkeit zu erregen ein paar Stückchen davon genascht. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Hund den Fehler wiederholt, ist sehr groß. Sie sollten trotzdem vorsichtig sein und verhindern, dass das noch einmal passiert.

Gesunde Hundeleckerlis (Video)

Gründe, warum Sie Ihrem Hund keine Cheetos füttern sollten

Sie fragen sich vielleicht:

Wenn scharfe Cheetos nicht so schädlich sind, könnten Sie Ihren Snack vielleicht auch ab und zu mit Ihrem Haustier teilen. Die Sache ist die, dass es bestimmte mögliche Nebenwirkungen gibt. Die Zutatenliste von scharfen Cheetos ist nicht die gesündeste für Menschen, geschweige denn für Hunde. Im Falle von Unfällen kann das Immunsystem des Hundes damit umgehen. Aber wenn es zur Gewohnheit wird, kann es bergab gehen.

Hot Cheetos haben viele Kalorien, aber so gut wie keinen Nährwert. Sie sind ein Maismehlsnack. Als Hundeeltern wissen Sie sicher, dass Maismehl früher ein üblicher Füllstoff für Hundefutter war. Neuere Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass es für Hunde schwer verdaulich ist. Wenn Ihr Hund also zu viele Cheetos frisst, leidet er unter Verdauungsproblemen wie Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Blähungen usw.

Darüber hinaus:

Es ist auch ein Snack, der nicht frei von GVO ist. Darüber hinaus enthält er MNG, Rapsöl und modifizierte Stärke, die alle keinen Nährwert haben. Zucker, Salz, Gewürze, künstliche Farbstoffe und ein paar andere Zutaten sind ebenfalls nutzlos. Der hohe Natrium- und Fettgehalt ist auf lange Sicht schlecht für die Gesundheit Ihres Hundes. Diese Inhaltsstoffe können zu Bauchspeicheldrüsenentzündung, Diabetes und Herzkrankheiten führen.

Zwiebeln, Knoblauch und andere Lebensmittel aus diesen Familien sind giftig für Hunde. Sowohl Zwiebel als auch Knoblauch werden den heißen Cheetos in Pulverform zugesetzt. Trotz der geringen Menge können diese Inhaltsstoffe Anämie und Magen-Darm-Reizungen verursachen.

Atemschwierigkeiten, Fettleibigkeit, Arthritis, Bluthochdruck und Schlaganfälle sind die Krankheiten, die Ihr Hund erleiden kann, wenn er regelmäßig Hot Cheetos bekommt. Zu den kurzfristigen Nebenwirkungen gehören neben Durchfall und Verdauungsproblemen auch Dehydrierung, Müdigkeit und Krampfanfälle.

Was tun, wenn Ihr Hund heiße Cheetos gefressen hat

Nun, da Ihr Hund die Cheetos gefressen hat, was sollten Sie jetzt tun? Auch wenn es nur ein Cheeto war, ist es verständlich, wenn Sie sich Sorgen machen. Wenn Ihr Hund ein eher schwaches Immunsystem hat, sollten Sie sich ein wenig Sorgen machen.

Aber anstatt in Panik zu verfallen, sollten Sie Folgendes tun:

Starten Sie damit, Ihrem Hund viel Wasser anzubieten. Die Gewürze können Entzündungen hervorrufen. Beobachten Sie dann das Verhalten und den Kot Ihres Hundes genau. Achten Sie auf Lethargie, Hyperaktivität, Verstopfung, Durchfall oder etwas Ungewöhnliches. Dinge, die Ihr Hund früher nie getan hat, jetzt aber plötzlich damit beginnt, sollten als Warnsignale betrachtet werden.

Erwarten Sie, dass solche Symptome innerhalb von 24 bis 48 Stunden auftreten. Wenn Sie das geringste Problem bemerken, wenden Sie sich an einen Tierarzt. Dieser wird Ihnen die entsprechenden weiteren Schritte empfehlen.

Wenn 24 bis 48 Stunden vergangen sind und es Ihrem Hund gut zu gehen scheint, ist die Gefahr gebannt. Der Verdauungstrakt hat die schädlichen Inhaltsstoffe dann bereits ausgeschwemmt. Der nächste Schritt besteht darin, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass sich der Vorfall nicht wiederholt.

Erstens:

Bewahren Sie alle menschlichen Snacks weit entfernt an einem sicheren Ort auf, den Ihr Hund niemals erreichen kann. Ein verschlossener, möglichst hoher Schrank ist die beste Wahl. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie Ihre Snacks nicht fallen lassen, wenn Sie sie essen. Wenn Ihre Kinder oder Gäste solche Dinge essen, sollten Sie Ihren Hund in einem anderen Raum unterbringen. All dies mag übertrieben klingen, aber glauben Sie mir, es ist besser, übervorsichtig zu sein, als es später zu bereuen.

Verwandte Fragen

Können scharfe Cheetos einen Hund töten?

Nein, Cheetos können Ihren Hund nicht töten. Sie sind fast harmlos, wenn der Hund nur ein oder zwei davon gegessen hat. Allerdings ist der regelmäßige Verzehr von Cheetos, die einen hohen Natriumgehalt sowie Fette und Öle enthalten, schädlich. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Können Hunde scharfe Gewürze schmecken?

Hunde haben keine Geschmacksrezeptoren für scharfe Aromen. Dinge wie Curry und scharfe Paprika können von Hunden nicht geschmeckt werden. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Hunde etwas Scharfes fressen, sehr gering. Da ihr Geruchssinn extrem stark ausgeprägt ist, können sie würzige Speisen am Geruch erkennen. Hunde mögen den Geruch von scharfen Speisen nicht besonders, weshalb sie sie auch nicht oft fressen.

Kann eine einzige Weintraube einen Hund töten?

Viele „normale“ menschliche Lebensmittel sind für Hunde giftig. Weintrauben sind eines davon. Obwohl sie giftig sind, kann eine einzige Weintraube einen Hund nicht wirklich beeinträchtigen. Bei 90 % der Hunde sind mindestens 3 Weintrauben nötig, um eine negative Nebenwirkung hervorzurufen, wobei die häufigste ein Nierenversagen ist. Aber auch hier ist es am besten, solche giftigen Lebensmittel von Ihrem Hund fernzuhalten.

Wie viel Schokolade ist für einen Hund tödlich?

Während bestimmte giftige Lebensmittel nur dann auf Hunde wirken, wenn sie in großen Mengen gefressen werden, ist das bei Schokolade nicht der Fall. Die genaue Menge, die einen Hund tötet, hängt vom Gewicht des Hundes ab. Für jedes Pfund Körpergewicht kann der Hund eine Unze Schokolade vertragen. Im Durchschnitt kann ein halbes bis ein Pfund Milchschokolade einen Hund töten.

Verwandt:

  • Können Hunde Geleebohnen essen? Ist es sicher?
  • Kann mein Hund Oreos essen? Sollte ich mir Sorgen machen, wenn er Oreos isst?
  • Was bedeutet es, wenn ein Hund versucht, sein Futter zu bedecken?